Junger Mann hält lächelnd ein Tablet in der Hand.

Den Bachelor in Automotive Engineering studieren – Deine Leidenschaft für die Automobilbranche ausbauen!

Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.) in Engineering – Automotive Engineering

Anmeldefrist bis: 10.10.2024 | Studienstart: 15.11.2024

  • Verkürztes Programm möglich
  • Studiere flexibel neben dem Job – in virtueller Präsenz
  • Kein NC (Numerus clausus)
  • International anerkannter Abschluss
  • Branchen-Expert:innen als Dozent:innen
  • Lerninhalte mit starkem Praxisbezug
  • Weiterführende Studienprogramme: Master of Science (M.Sc.) Engineering Automotive

Deine Begeisterung für Kraftfahrzeugtechnik und Antriebssysteme treibt Dich an? Du interessierst Dich für nachhaltige Lösungen und Verfahren im Zusammenhang mit der Mobilitätswende? Dann kannst Du Dich mit unserem berufsbegleitenden Studium Automotive Engineering weiter spezialisieren und Deinen akademischen Bachelor-Abschluss als Ingenieur:in erlangen. Damit erweiterst Du Deine Karrieremöglichkeiten und eröffnest Dir neue Tätigkeitsfelder.

Neben den Grundlagen des Ingenieurwesens liegt der Fokus des Bachelors Automotive Engineering auf den Schwerpunktthemen alternativer Antriebsstrang (u. a. Wasserstoff-, Brennstoffzellentechnologie), elektromechanische Systeme sowie Produktionstechnik bei der Rohstoffförderung.

Dank unseres virtuellen Präsenzstudiums – mit E-Learning, digitalen Live-Vorlesungen und Webinaren – lernst Du selbstbestimmt, flexibel und effizient. Dabei setzen wir einen Fokus auf den problemorientierten Lernansatz (PBL), der Deine Selbstständigkeit fördert. Diese Kernkompetenz ist für Deine berufliche Zukunft besonders wertvoll.

Kurzprofil: Bachelor in Automotive

Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.) in Engineering – Automotive
Studiendauer: 3 – 6 Semester (1,5 – 3 Jahre), je nach Vorqualifikation
European Credit Transfer: 180 ECTS-Punkte
Studienmodell: Vollzeit – ortsunabhängig mit Beruf kombinierbar
Studienkonzept:

Virtuelles Präsenzstudium:

  • Online-Studium mit E-Learning und Live-Webinaren über unsere Lernplattform
  • Anwendungsorientierte virtuelle Präsenzphasen i. d. R. an Wochenenden
Servicezentren: Ismaning (in der Nähe von München), Berlin, Unna (bei Dortmund), Frankfurt, Mannheim, Hamburg
Qualitätssiegel:

Akkreditiert durch die

  • MFHEA (Malta Further and Higher Education Authority) und die
  • deutsche Akkreditierungsagentur ACQUIN (Mitglied des European Network for Quality Assurance) gem. den europäischen Qualitätsstandards und den Vorgaben des Deutschen Wissenschaftsrates
Weiterführender Studiengang:

Master of Science Engineering – Automotive, Master of Science in Project Studies

Worum geht es im Bachelor Automotive Engineering?

Im Rahmen des Kernprogramms Engineering mit akademischem Bachelorabschluss entwickelst Du ein kritisches Verständnis für Theorien und Prinzipien des Ingenieurswesens mit Fokus auf die Automobilindustrie.

Innerhalb dieser Themenausrichtung beschäftigst Du Dich in Deinen Schwerpunktmodulen intensiv mit den aktuellen Themen der Automobilindustrie und den Lösungsansätzen alternativer Antriebssysteme im Zuge der Mobilitätswende.

Mit Deiner entsprechenden Vorqualifikation kannst Du dieses Schwerpunktstudium auch in 1,5 Jahren absolvieren.

Deine Lerninhalte auf einen Blick:

  • Grundlagen des Ingenieurwesens und relevanter Nachbardisziplinen
  • Alternative Antriebssysteme (Wasserstoff als Kraftstoff, Brennstoffzellen, Hybrid-Elektrofahrzeuge)
  • Technologie elektrischer Maschinen
  • Produktionstechnik bei der Rohstoffförderung

Darüber hinaus erwirbst Du im Studium Kompetenzen, die für Dein Berufsleben wichtig sind. So lernst Du beispielsweise, komplexe Projekte zu managen und Verantwortung für Deine Entscheidungen zu übernehmen. Deine erlernten Fähigkeiten und erworbenen Kenntnisse kannst Du zur Lösung von Problemen im Ingenieurwesen einsetzen.

Experten-Meinungen

MicrosoftTeams image 2
„Durch die hohe Praxisorientierung ist das Studium an der Triagon für angehende Ingenieur:innen die ideale akademische Basis für eine erfolgreiche Karriere. Unsere Absolvent:innen des Bachelorstudiengangs Automotive sind angesichts der Herausforderungen der Mobilitätswende schon jetzt branchenübergreifend gefragte Expert:innen. An der Schnittstelle zwischen Technik, Wirtschaft und Nachhaltigkeit werden sie zu interdisziplinären Zukunftsgestalter:innen. Unsere erfahrenen Dozent:innen vermitteln fachliches Know-how und methodische Fertigkeiten, um die Ingenieur:innen für ihre kommenden Aufgaben in der Automobilindustrie fit zu machen.“ Prof. Dr. Dirk Matten, Dr. Ing., Dipl. Informatik

Anerkennung und Akkreditierung des Studiengangs

Triagon ist eine „Higher Education Institution“ (Hochschule/tertiäre Bildungseinrichtung) mit internationalen Akkreditierungen. Unsere Institution erfüllt die Europäischen Standards und Guidelines (ESG) ebenso wie die Vorgaben des deutschen Wissenschaftsrates (WR).

Dies wurde von der renommierten deutschen Akkreditierungsagentur ACQUIN, Vollmitglied im EQAR, bestätigt. Die institutionelle Akkreditierung wurde ohne Auflagen absolviert.

Alle Studiengänge sind durch die nationale Akkreditierungsbehörde, die Malta Further and Higher Education Authority (MFHEA), akkreditiert und jeweils den Leveln 6 (Bachelor), 7 (Master) und 8 (Promotion) des maltesischen Bildungsrahmens (MQF) und des Europäischen Qualifikationsrahmens für lebenslanges Lernen (EQR) zugeordnet.

Alle Studienabschlüsse der Triagon sind aufgrund der Bologna Reform international anerkannte Abschlüsse. Sie berechtigen dich auf internationaler Ebene zur Aufnahme eines weiterführenden Studiums (zum Beispiel eines Masters oder einer Promotion).

Logo ACQUIN Claim 4c 300dpi

Dein Bachelor im virtuellen Präsenzstudium!

Unser innovatives virtuelles Präsenzstudium in einem Wort erklärt: flexibel!

Während Deines Studiums erwarten Dich:

  • Online-Lernplattform mit umfangreicher Bibliothek für Dein Selbststudium wann und wo Du willst
  • Digitale Live-Vorlesungen & Webinare abends und an Wochenenden für intensive Betreuung durch Deine Dozenten
  • Austausch mit Kommiliton:innen – miteinander und voneinander lernen!
  • Fallstudienbasiertes Lernen für maximalen Praxisbezug
  • Eigene Projektarbeiten mit Fokus auf Deine Interessen und Karriereziele


Dein Bachelorstudium in Automotive kannst Du zeitlich flexibel mit Deinem Job und der Familie verbinden!

Beispielhaftes Studienmodell des letzten Jahres für den Bachelor in Engineering

Merkmale unseres digitalen Lernkonzepts:

  • Flexibel neben dem Beruf studieren:
    Die Flexibilität unseres virtuellen Präsenzstudiums ermöglicht Dir ein berufsbegleitendes Studium inklusive Wissenstransfer in die Praxis.
  • Kombination der Vorteile aus Fernstudium und virtueller Präsenz:
    An der Triagon studierst Du im Studienformat der virtuellen Präsenz. Hierbei werden die Vorteile eines Fernstudiums (Zeit- und Ortsunabhängigkeit) mit den Vorzügen virtueller Präsenzphasen (interaktive Live-Vorlesungen und fachlicher Austausch mit Dozent:innen und Kommiliton:innen) kombiniert.
  • Multimediale Inhalte für alle Lerntypen:
    Die multimedial gestalteten Lernmaterialien auf unserer Online-Lernplattform (Video-Vorlesungen, Online-Tutorials, Online-Tests, vertonte Vorlesungsfolien, PDF-Leitfäden) ermöglichen es Dir, effizient zu lernen. So können alle Lerntypen profitieren.
  • Lernfortschritte durch Studium im Blockmodell:
    Du durchläufst zunächst vollständig ein Modul, ehe das nächste startet. So kannst Du Dich fokussiert mit einem Themengebiet befassen.
  • Fallstudienbasiertes Lernen für gesteigerte Handlungskompetenz:
    Unser Ansatz des projektbasierten Lernens zeichnet sich durch eine ausgeprägte Praxisorientierung der Studieninhalte aus. Wir bieten Dir die Möglichkeit, Studien- und Projektarbeiten fachlich und zeitlich mit Deinem Beruf zu verknüpfen.

Studienverlauf: Bachelor in Automotive

In den drei Jahren des Kernprogramms Bachelor of Science in Automotive absolvierst Du nacheinander 24 Module. Am Ende Deines Studiums verfasst Du Deine Bachelorarbeit.

Durch das Konzept des projektbasierten Lernens hast Du die Möglichkeit, individuelle Schwerpunkte in Deinem Bachelorstudiengang zu legen. Du entscheidest mit, welche Themen und Fragestellungen Du in Deinen Projektarbeiten vertiefst.

Das Studium umfasst insgesamt 180 ECTS-Punkte.

Ziele des Programms

In Deinem Bachelorstudium erwirbst Du fortgeschrittene Kenntnisse und Fähigkeiten, die Du zur Entwicklung nachhaltiger Lösungen in der Automobilbranche brauchst. Dazu gehört:

Wissen

  • Verschiedene Arten von elektrischen Maschinen und ihr Einsatz in Antriebssystemen
  • Wasserstofftechnologie: Verwendung als Kraftstoff, Sicherheitsaspekte
  • Brennstoffzellentechnologien und -systeme: Motorkonstruktion, Sicherheit und Wartung

Fertigkeiten

  • Eigene Ideen bei der Anwendung elektromagnetischer Gesetze zur Berechnung von Konstruktionsparametern (z. B. induzierte Spannung, Kräfte)
  • Erarbeitung von Möglichkeiten der effektiven Nutzung technischer Kenntnisse
  • Anwendung bewährter Praktiken bei der Implementierung zukünftiger Antriebsstrangtechnologien

Außerdem bist Du nach Deinem Studium in Automotive in der Lage:

  • Bei der Projektentwicklung Kreativität und Initiative zu zeigen
  • Anspruchsvolle Aktivitäten oder Projekte selbstständig durchzuführen (Design, Ressourcen)
  • Verschiedene Typen von elektrischen Maschinen und ihren Einsatz in Antriebssystemen zu überprüfen
  • Erworbenes theoretisches Verständnis der wichtigsten Begriffe, Konzepte und Techniken der Produktionstechnik anzuwenden
  • Stärken von elektrischen und konventionellen Antrieben zu kombinieren
  • Verantwortung für Arbeits- oder Studienkontexte, die unvorhersehbar sind und die die Lösung komplexer Probleme erfordern, zu übernehmen
  • Mitarbeitende und Teams zu schulen und zu führen

Deine Module im Bachelor of Science in  Engineering – Automotive

Modul 1: Introduction to Engineering

Dieses Modul behandelt die Bedeutung von Forschung und Evidenz in der Technik. So wirst Du darauf vorbereitet, Beweise zu finden, zu analysieren und zu nutzen, um Dich in der technischen Forschung zu engagieren.

Deine Lerninhalte:

  • Entwicklung eines grundlegenden Verständnisses für das Ingenieurwesen
  • Die Rolle von Ingenieur:innen in der Gesellschaft
  • Aufbau eines kritisch-reflektierten Verständnisses aktueller wissenschaftlich fundierter Konzepte und Handlungstheorien ingenieurwissenschaftlicher Grundlagendisziplinen


Assessment: Written examination (100%)

Modul 2: Calculus I

Dieser Kurs führt Dich in grundlegende Konzepte der Mathematik ein. Er konzentriert sich auf die Untersuchung der Kontinuität trigonometrischer Funktionen, die Analyse von Funktionen und andere mathematisch relevante Themen. Das Modul befähigt Dich dazu, Techniken der Differenzierung anzuwenden und mathematische Phänomene zu beurteilen.

Assessment: Written examination (100%)

Modul 3: Programming for Engineers

Dieses Modul bietet Dir einen Überblick über die Grundlagen des Programmdesigns, primitiver Datentypen und Deklarationen. Ziel des Moduls ist die Entwicklung eines kritischen Bewusstseins für das breite Spektrum verfügbarer Forschungsmethoden. Du entwickelst Fachkenntnisse hinsichtlich einer kritischen Analyse sowie in puncto Forschungsdesign.

Assessment: Group Work (100%)

Modul 4: Physics

Ziel dieses Kurses ist die Entwicklung von Fachkenntnissen auf dem Gebiet der Physik. Auch die kritische Betrachtung gängiger Forschungsmethoden und aktueller Erkenntnisse bildet die Basis für ein gutes Grundverständnis der Naturwissenschaft.

Assessment: Written examination (100%)

Modul 5: Material Science for Engineers

In diesem Modul wirst Du in die grundlegenden Konzepte der Werkstoffkunde für Ingenieur:innen eingeführt. Die Untersuchung der Definition von Spannung, Dehnung und Axialbelastung steht dabei ebenso im Fokus wie weitere spezifische Themen – so unter anderem:

  • Physikalische und elektronische Struktur
  • Thermodynamik und Kinetik
  • Verarbeitung
  • Mechanische, elektrische und magnetische Eigenschaften


Assessment: Written examination (100%)

Modul 6: Mechanical Measurements & Instrumentation

Dieses Modul bietet Dir einen Überblick über mechanische Messungen und Messgeräte. Im Bereich der Messtechnik beschäftigst Du Dich mit chemischen und physikalischen Größen – zum Beispiel Geschwindigkeit oder Temperatur – und wertest Deine Messungen aus. Der Kurs beinhaltet eine kritische Auseinandersetzung mit gängigen Forschungsmethoden.

Assessment: Research Paper (100%)

Modul 7: Calculus II

Dieses Aufbaumodul zielt darauf ab, Dich in fortgeschrittene Konzepte der Mathematik einzuführen. Es konzentriert sich auf die Untersuchung der Kontinuität von Vektoren, multivariablen Funktionen, Ebenen und polaren Funktionen.

Du erwirbst Verständnis für folgende grundlegende Konzepte:

  • Grenzwerte
  • Ableitungen
  • Unbestimmte und bestimmte Integrale
  • Unechte Integrale
  • Folgen
  • Unendliche Reihen
  • Potenzreihen mit reellen Funktionen einer Variablen (einschl. algebraischer, trigonometrischer, inverser trigonometrischer, exponentieller & logarithmischer Funktionen)

Assessment: Written examination (100%)

Modul 8: Electrical Networks & Machines

Dieser Kurs gibt Dir eine Einführung in den Aufbau, die Funktionsweise und den Einsatz von elektrischen Maschinen. Das Verständnis der physikalischen Phänomene und die entsprechende mathematische Modellierung stehen im Mittelpunkt. Die Maschinen werden im stationären Betrieb analysiert.

Unter anderem werden behandelt:

  • Transformatoren
  • Gleichstrommaschinen
  • Asynchrone und synchrone Maschinen einschließlich Permanentmagnetmaschinen
  • Analyse des Magnetfelds in Maschinen und Transformatoren
  • Induzierte Spannungen & Kräfte

Im Fokus stehen hierbei das physikalische Verständnis und die Funktionsweise von Maschinen. Die Eigenschaften verschiedener Maschinen werden mit Schwerpunkt auf stationäre Bedingungen und mit Anwendungsbeschreibungen erklärt.

Assessment: Research Paper (100 %)

Modul 9: Mechanical Engineering Design

Ziel dieses Kurses ist es, Dir Kenntnisse über den wichtigsten Bereich des Ingenieurwesens zu vermitteln: den Maschinenbau. Du erforschst den Konstruktionsprozess vom konzeptionellen Entwurf und der Bewertung der optimalen Wahl bis hin zur Erstellung von Prototypen und der Projektkonstruktion.

Das Modul hilft Dir, die Grundlagen der Konstruktion der am häufigsten verwendeten Elemente und Einheiten verschiedener Maschinen zu verstehen.

Assessment: Research Paper (60%), Presentation (40%)

Modul 10: Machine Elements

Der Schwerpunkt dieses Kurses liegt auf Maschinenelementen und ihren Konstruktions- und Funktionsprinzipien: Der Entwurf und die Herstellung von Geräten, die aus miteinander verbundenen Komponenten bestehen und zur Veränderung von Kraft und/oder Bewegung eingesetzt werden, steht im Fokus.

Das Hauptziel dieses Kurses ist es, Dir zu demonstrieren, wie der ingenieurmäßige Gestaltungsprozess eingesetzt wird und seine Prinzipien praktisch angewendet werden.

Assessment: Written examination (100%)

Modul 11: Electronics

Die Elektronik spielt in vielen Bereichen eine wichtige Rolle: Ob im Bereich Kommunikation, Automotive, Sicherheit, Verteidigung oder in der Unterhaltungsbranche – in unserer modernen Welt bilden elektrische Konstrukte die Basis vieler technischer Einheiten. Durch dieses Modul wirst Du zum:zur Expert:in in der Theorie der verschiedenen Arten von elektrischen und elektronischen Schaltungen. Dabei konzentriert sich der Kursinhalt aus arbeitsrelevanten Gründen auf die praktischen Aspekte der Technologie.

Weitere Themenfelder des Kurses:

  • Berechnungsstrukturen
  • Elektronische Schnittstellen
  • Prinzipien elektrischer Schaltungen
  • Technik hinter Drohnen & autonomen Robotern


Assessment: Written examination (100%)

Modul 12: Thermodynamics

Dieser Kurs bietet Dir eine Einführung in die wichtigsten Prinzipien der Thermodynamik. Das Modul umfasst Begriffe und Konzepte, die in der Thermodynamik verwendet werden, mit genauen Definitionen. Die drei Gesetze der Thermodynamik (nullter, erster und zweiter Hauptsatz) werden im Detail erforscht und die Eigenschaften von Materialien untersucht. Viele nützliche Beziehungen werden abgeleitet.

Assessment: Written examination (100%)

Modul 13: Computer Aided Design

In diesem Modul erhältst Du eine Einführung in das Thema technisches Design und Kommunikation durch den Einsatz von CAD-Software (Computer Aided Design). Die Verwendung von CAD-Software zur Erstellung von Computermodellen und technischen Zeichnungen wird vorgestellt und durch computergestützte Tutorials unterstützt. Darüber hinaus wird die entscheidende Rolle grafischer Kommunikation innerhalb des Designprozesses beschrieben. Die visuelle Kommunikation von technischen Entwürfen durch technische Zeichnungen wird ausführlich behandelt.

Assessment: Group Work (100%)

Modul 14: Manufacturing Process

In diesem Modul lernst Du die Fertigung als System kennen – es werden einige Möglichkeiten zur Herstellung von Produkten beschrieben. Dabei wird auch ausgeführt, wie die Eigenschaften von Materialien in einem Produkt die Wahl des verwendeten Herstellungsverfahrens beeinflussen. Hierbei wird Dir ein breites Spektrum grundlegender Prinzipien von Fertigungsprozessen vermittelt.

Assessment: Research Paper (100 %)

Modul 15: Automation

Dieser Kurs wird Dich auf Karrieremöglichkeiten im expandierenden Bereich der industriellen Automatisierung vorbereiten. Nach Abschluss des Moduls bist Du in der Lage, elektronische Geräte, die in modernen industriellen Prozessen verwendet werden, zu entwerfen, zu installieren und zu warten. Außerdem gewinnst Du die Fähigkeit, an einer breiten Palette von Steuerungssystemen zu arbeiten – von den einfachsten Sicherungen und Motoren bis hin zu hochentwickelten elektronischen Computerschnittstellenplatinen, Motorantrieben, speicherprogrammierbaren Steuerungen, Halbleitergeräten und Robotik.

Assessment: Group Work (100%)

Modul 16: Fluid Dynamics

Dieses Modul bietet Dir eine Einführung in die wichtigsten Konzepte und Methoden der Strömungsmechanik. Du arbeitest an der Formulierung der Modelle, die zur Untersuchung, Analyse und Auslegung von Fluidsystemen durch die Anwendung dieser Konzepte erforderlich sind.

Weitere Kursinhalte:

  • Hydrostatische Probleme
  • Bewegung von Flüssigkeiten
  • Grundlegende Gleichungen der Strömungsmechanik

Assessment: Written examination (100%)

Modul 17: System Dynamics & Vibrations

Ziel dieses Moduls ist die Analyse dynamischer Systeme mithilfe des zweiten Newtonschen Gesetzes und der Lagrange-Methode.

Deine Lerninhalte:

  • Entwicklung & Lösung von Bewegungsgleichungen
  • Formulierung & Lösung von freien und erzwungenen Schwingungsproblemen (un)gedämpfter Systeme im Zeit- und Frequenzbereich
  • Physikalische Koordinatensysteme für mechanische Systeme & elektrische und Fluid-Systeme mit mehreren Freiheitsgraden
  • Ableitung von Differenzialgleichungsmodellen für solche Systeme, einschließlich gemischter Systeme (z. B. elektromechanische Systeme) aus physikalischen Prinzipien


Assessment
: Learning Portfolio (100%)

Modul 18: Systems & Control Engineering

Dieses Modul vermittelt Dir Kenntnisse über die grundlegenden und fortgeschrittenen Konzepte technischer Systeme. Dadurch bist Du in der Lage, diese Konzepte zur Lösung verschiedener Herausforderungen in der Leistungsanalyse und Steuerung technischer Systeme anzuwenden.

Deine Lerninhalte:

  • Systemmodellierung
  • Systemsimulation
  • Systemsteuerung
  • Analytische Werkzeuge & technische Methoden für Analyse & Entwurf komplexer (nicht)-technologischer Systeme


Assessment: Learning Portfolio with Presentation (100%)

Modul 19: Work Related Learning in Engineering I

In diesem Studienabschnitt absolvierst Du eine berufliche Tätigkeit in einem der Anwendungsbereiche der Ingenieurwissenschaften. So wird Deine berufliche Entwicklung unterstützt und Dein Einstieg in die Berufspraxis erleichtert. Außerdem hilft es Dir, den Fortschritt Deiner Aktivitäten zu bewerten und dadurch Deine Effektivität zu steigern.

Die Tätigkeit kann eine berufliche Ausbildung, eine ehrenamtliche Tätigkeit, eine Beschäftigung, ein Praktikum oder eine Unternehmensgründung sein. Insgesamt solltest Du 240 Lernstunden nachweisen können, die Du in einem Portfolio übersichtlich (z. B. in einem Lerntagebuch) festhältst.

Assessment: Learning Portfolio with Presentation (100%)

Modul 20: Alternative Powertrain

Die Verkehrswende steht vor der Tür und Alternativen zu den herkömmlichen Antriebssystemen wie dem Otto- oder Dieselmotor werden entwickelt und zum Teil schon in Masse produziert. Im ersten Modul Deines Schwerpunkts lernst Du alternative Antriebe wie E-Fahrzeuge mit Batterie, Wasserstoff– und Hybridfahrzeuge sowie E-Fuels genauer kennen. Die Vor– und Nachteile dieser Alternativen wirst Du in diesem Modul herausfinden, immer mit Blick auf die technische Umsetzung in der Produktion.

Deine Lerninhalte:

  • E-Fuels als Kraftstoff: Verwendung, Sicherheit, Wirkungsgrad
  • Brennstoffzellentechnologien: Systeme, Konstruktion, Sicherheit & Wartung
  • E-Fahrzeuge mit Batterie: Konstruktion, Sicherheit & Wartung
  • Vor- & Nachteile alternativer Antriebstechnologien


Assessment: Research paper (60%), Presentation (40%)

Modul 21: Technology of Electric Machines

Die Zukunft der Automobilbranche ist elektrisch. In diesem Modul beschäftigst Du Dich mit den Funktionen und den Einsatzgebieten von elektrischen Maschinen. Diese werden beispielsweise in Form von Elektromotoren in Fahrzeugen als Antrieb verwendet. Doch auch in der Produktion finden sich elektrische Maschinen z.B. für pneumatische und hydraulische Pumpen zur Steuerung von Werkzeugen, Roboterarme oder Transporteinrichtungen wie Förderbänder. 

Deine Lerninhalte:

  • Analytische Techniken zur Vorhersage der Eigenschaften von Geräten und Systeminteraktionen
  • Entwurf der wichtigsten Klassen elektrischer Maschinen
  • Phänomene und Wechselwirkungen in der Elektromechanik (inkl. Beispiele aus der aktuellen Forschung)


Assessment
: Research paper (60%), Presentation (40%)

Modul 22: Production Engineering

In diesem Modul lernst Du übliche Produktionsverfahren in der Automobilindustrie kennen und entwickelst technische Lösungen, um diese effizienter zu gestalten. Immer mit dem Ziel, den optimalen Output bei möglichst geringem Energie- und Ressourceneinsatz zu erzielen. Neben der Weiterentwicklung bestehender Verfahrenstechniken ist die Implementierung von neuen Produktionstechniken, wie z.B. der Umstieg auf die Produktion von Elektroautos, ein wichtiges Thema.  

Deine Lerninhalte:

  • Analyse bestehenden industrieller Verfahren und deren Weiterentwicklung
  • Maschinen und Roboter in der Automobilproduktion
  • Gestaltung und Implementierung neuer Produktionsverfahren
  • Internet of Things in der Automobilherstellung


Assessment
: Group work (100%)

Modul 23: Work Related Learning in Engineering II

In diesem Modul erhältst Du eine weitere Möglichkeit, Deine Kompetenzen in Form einer berufsbezogenen Tätigkeit zu vertiefen. Umfang dieser Tätigkeit sind erneut 240 Lernstunden, die Du bestenfalls im Vollzeit-Modus innerhalb von 30 Tagen in der beruflichen Praxis absolvierst. Selbstverständlich wirst Du während der gesamten Zeit individuell betreut.

Assessment: Learning Portfolio with Presentation (100%)

Modul 24: Research Methods

In diesem Modul führst Du eigenständig eine substanzielle, originelle empirische Studie in einem Bereich der Ingenieurwissenschaften durch. Dies ermöglicht es Dir, Deine Kompetenzen anzuwenden, indem Du Deine entwickelten Forschungsfähigkeiten anwendest. Ziel des Moduls ist es, Dein Verständnis für die Komplexität der Durchführung empirischer Forschung zu entwickeln.

Deine Lerninhalte:

  • Arbeit an originären wissenschaftlichen Forschungsthemen
  • Festigung quantitativer oder qualitativer Forschungskompetenzen
  • Stärkung Deiner Kommunikationsfähigkeit
  • Vertiefung Deiner Fähigkeit zur kritischen Bewertung
  • Verbesserung Deines Verständnisses für das Ingenieurwesen in einem breiten Kontext
  • Vertiefung Deiner Erfahrungen mit der Arbeit in einer Forschungsumgebung


Assessment: Project Paper (100%)

Modul 25: Dissertation in Engineering

Dein Bachelorstudium in Automotive Engineering schließt Du mit Deiner Bachelorarbeit ab. Hierfür untersuchst Du ein Thema Deiner Wahl und entwickelst auf Grundlage dieser Untersuchung eine erweiterte kritische Forschungsstudie.

Das Thema Deiner Abschlussarbeit kann praktischer, theoretischer, technischer oder historischer Natur sein – es sollte jedoch aus dem Bereich Deiner Spezialisierung stammen. Auch, wenn Du eine praktische Arbeit erstellst, sollte diese in einen akademisch-wissenschaftlichen Kontext gebracht und schriftlich ausgearbeitet werden.

Während der Ausarbeitung Deiner Bachelorarbeit wirst Du fachlich und individuell betreut.

Assessment: Dissertation (80%), Presentation (20%)

Gratis Studienberatung durch unsere Expert:innen

Deine Ansprechpartnerin Bianca Schneider.
Bianca Schneider
So erreichst Du mich persönlich

Telefon Icon+49 089/ 45 35 218-0
Brief beratung@triagon.mt

Montag bis Freitag 09:00 – 18:00 Uhr

Zielgruppe und persönliche Anforderungen

Der Studiengang Automotive Engineering (B.Sc.) passt zu Dir, wenn Du Deine Begeisterung für nachhaltige Lösungen in der Automobiltechnik zum Beruf machen möchtest. Du solltest auch großes Interesse an der Vertiefung Deiner Fähigkeit zur Analyse und zum kritischen Denken auf akademischem Niveau haben.

Folgende Eigenschaften können hilfreich für Dein Studium sein:

  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Gute Englischkenntnisse
  • Zielstrebigkeit
  • Technisches Verständnis und Begeisterung für neue Technologien
  • Analytische und konzeptionelle Begabung
  • Interesse für Naturwissenschaften

Wir haben bei der Ausarbeitung unseres Studienkonzepts berücksichtigt, dass sich Lebensumstände im Laufe der Zeit ändern. Deshalb bieten wir Dir mit dem Bachelorstudium in Engineering – Automotive die Möglichkeit, Dein Studium an Dein Leben anzupassen.

Berufsfelder für Absolvent:innen des Bachelorstudiums in Automotive

Wo arbeiten Absolvent:innen des Automotive Engineering Bachelors?

Mit Deinem Bachelorabschluss in Automotive gehörst Du mit Deinem Know-how auf dem Gebiet alternativer Antriebssysteme zu den gefragten Fachkräften auf dem Arbeitsmarkt. Je nach Deiner beruflichen Vertiefungsrichtung innerhalb des Ingenieurswesens steht Dir eine große Bandbreite an Einsatzfeldern zur Verfügung.

Zu Deinen zukünftigen Arbeitgebern gehören zum Beispiel folgende:

  • Zulieferer für die Automobilindustrie
  • Automobilkonzerne
  • Fahrzeugteil und -systemhersteller
  • Technologieunternehmen
  • Logistikdienstleister
  • Forschungs- und Entwicklungsinstitut
  • Batterietechnologieunternehmen
  • Verkehrssystementwickler

Welche Aufgaben übernehmen Absolvent:innen des Bachelors in Automotive?

Zu Deinen zukünftigen Aufgaben als Ingenieur:in in der Automobilindustrie gehören zum Beispiel folgende:

  • Planung und Optimierung von Kfz-Produktionsprozessen, Entwurf von Fahrzeugteilen und –systemen
  • Leitung von Entwicklungsprojekten für innovative Technologie und Lösungen der Automobilindustrie
  • Entwicklung von Kfz-Diagnosesystemen zur Problem- und Fehleridentifikation
  • Implementierung von Sicherheitstechnologien
  • Tests zur Leistungs-, Sicherheits- und Qualitätsprüfung von Fahrzeugen, Komponenten und Materialien
  • Entwicklung von Verbrennungs-, Elektro- und Hybridantrieben, Batterietechnologien
  • Entwicklung von Telematiksystemen zur Kommunikation zwischen Fahrzeug und externen Netzwerken
  • Gewährleistung der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und Sicherheitsnormen im Fahrzeugbetrieb

 

Wie sind die Zukunftsaussichten für Ingenieur:innen in der Automobilindustrie?

Von der Automobilindustrie wird im Rahmen der Mobilitätswende der größte Beitrag erwartet. In den Bereichen Elektromobilität, autonomes Fahren, Fahrzeug-Konnektivität (Connected Cars) und nachhaltige Antriebsstränge gibt es ein enormes Entwicklungspotenzial.

Ingenieur:innen der Automobilbranche gestalten diese Innovationen entscheidend mit. Mit ihrer technischen Ingenieursausbildung und ihrem forschungsbasierten Know-how prägen sie eine neue Generation von Fahrzeugen. Die innovative Weiterentwicklung innerhalb des Automotive-Umfelds und die steigende Nachfrage nach alternativen Fahrzeugantrieben bescheren den Ingenieur:innen in der Automobilindustrie anspruchsvolle berufliche Aufgaben in der Automobilbranche.

Was verdienen Ingenieur:innen in der Automobilindustrie? 

Als Ingenieur:in in der Automobilindustrie verdienst Du laut get-in-engineering.de mit einem Bachelorabschluss rund 51.000 Euro im Jahr. Entscheidend für den verdienst sind neben Berufserfahrung und Unternehmensgröße insbesondere der Standort, je südlicher sich Deine Arbeitsstelle befindet, umso mehr Gehalt kannst du erwarten. Als Beispiel verdienst Du als Entwicklungsingenieur in Mecklenburg-Vorpommern zum Einstieg mit Deinem Masterabschluss in etwa 45.000 Euro, während du in Baden-Württemberg mit rund 59.000 Euro rechnen kannst.

Zulassungsvoraussetzungen

Für die Zulassung zum Bachelorprogramm Automotive Engineering gilt die maltesische Regelung:

Prospective students must be in possession of:
An MQF/EQF Level 4 in two Advanced level subjects including Mathematics and/or Physics and/or Computer Science plus any other three subject at Intermediate level  and Secondary Education Certificate at Grade 5 or better or GCSE at grade C or Better in English Language (5.5 or 6 in IELTS is also accepted) and Mathematics.

Or
An MQF/EQF level 4 in the following qualifications obtained from a recognised College/Institute/University:

  • Diploma in Electrical Installations
  • Diploma in Engineering (Electronics)
  • Diploma in Automotive Repair (Body and Paint)
  • Diploma in Light Vehicle Servicing
  • Diploma in Mechanical Engineering

Or
An MQF/EQF level 5 in the following qualifications obtained from a recognised college/Institute/University:

  • Advanced Diploma in Industrial Electronics
  • Advanced Diploma in Electrical Systems
  • Advanced Diploma in Light Vehicle Maintenance
  • Advanced Diploma in Manufacturing
  • Advanced Diploma for Polymer Process Technicians
  • Advanced Diploma in Marine Engineering
  • Advanced Diploma in Operations and Maintenance

If students do not fulfil all the requirements they can take additional preparatory courses.

 

Für Dich bedeutet das:

  • Studieren ohne NC (Numerus clausus)
  • Studieren auch ohne Abitur möglich
    z.B. mit fachbereichsbezogener Berufsausbildung
  • Kenntnisse in 2 der 3 Bereiche: Mathematik, Physik, Informatik oder
    Zertifikate bzw. Diploma in Elektrotechnik, Mechatronik o.ä. sind nachzuweisen
  • Deutsch- & Englischkenntnisse (B2)

Bei weiteren Fragen zum Bewerbungsprozess und/oder den Zulassungsvoraussetzungen, melde Dich gerne bei uns per E-Mail: beratung@triagon.mt oder telefonisch: +49 089/ 45 35 218-0.
Gerne prüfen wir Deine mögliche Zulassung und Anrechnungsmöglichkeiten kostenlos und unverbindlich.

Weiterführendes Studienprogramm

Mit einem Bachelor of Science (B.Sc.) in Engineering – Automotive Engineering steht Dir die Tür zu einem Masterstudium an der Triagon offen. Der Studiengang Master of Science (M.Sc.) in Engineering – Automotive Engineering ist die ideale Ergänzung für Dich.

Studiengebühren und Finanzierung

Für das 3jährige Studienprogramm liegen die monatlichen Studiengebühren (bei 36 Raten) bei 250 Euro (zuzüglich Anmelde- und Prüfungsgebühr). Das gesamte Studium kostet 9.980 Euro und liegt damit deutlich unterhalb der Gebühren anderer privater Hochschulen.

FAQ: Frequently asked questions

Alle Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zum Studium findest Du unter den FAQs.

 

Direkt in Dein E-Mail-Postfach

Jetzt gratis das Infomaterial zum Studiengang anfordern!

TRGN Infomaterial Mockup
  • Anrechnung und Anschlussfähigkeit erklärt
  • Erfolgsgeschichten unserer Studierenden
  • Alle Schwerpunkte mit Detail-Infos
  • Wie die Triagon den Zugang zu Bildung revolutioniert


    Ich bin interessiert an einem Kooperativen Studium. Sie erhalten das Infomaterial per E-Mail.

    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW.